Wir geraten in unserem beruflichen Alltag täglich in eine Vielzahl von Verhandlungssituationen: mit Kunden, Auftraggebern, Vertreter/innen anderer Firmen oder Geschäftspartnern, und ebenso mit Mitarbeitern oder Vorgesetzten. Prallen in Verhandlungen sehr starre Positionen aufeinander, sind die sichtbaren Lösungsräume oft sehr schmal bis gar nicht mehr zu erkennen und das Erreichen der eigenen Ziele wird immer schwieriger.

Die Teilnehmenden lernen in diesem Seminar, wie sie in Verhandlungen ihre Anliegen erfolgreich vertreten können und wie ein interessenorientiertes Verhandeln es ihnen ermöglicht zu dem vorzudringen, was den jeweiligen Beteiligten wirklich wichtig ist. Sie gewinnen mehr Sicherheit auch im Umgang mit herausfordernden Verhandlungspartnern, mit Stolpersteinen, Fallen und Verhandlungstricks. Sie erlernen und vertiefen Methoden, Haltungen und Techniken für eine konstruktive und kooperative Verhandlungsführung, um damit den Raum zu öffnen für Verhandlungsergebnisse, welche die eigenen Anliegen stärken und die gleichzeitig für alle Seiten akzeptabel, sachgerecht und zukunftsfähig sind.



Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte und ProjektleiterInnen sowie an alle Personen, die verantwortlich verhandeln müssen und daran interessiert sind, neue Perspektiven und Handlungsoptionen durch ein professionelles und interessenorientiertes Verhandeln kennenzulernen.

Inhaltliche Bausteine:
  • Eine interessenorientierte Verhandlung optimal vorbereiten, konzentriert durchführen und gezielt nachbereiten
  • Die Kraft der Interessenorientierung: Die eigenen Interessen sowie die Interessen des / der Anderen herausarbeiten und formulieren
  • Bausteine einer konstruktiven und kooperativen Verhandlungsführung
  • Eigene Argumente sichtbar werden lassen und überzeugend vermitteln
  • Die eigene Reflexions- und Kommunikationsfähigkeit auch in schwierigen Verhandlungsmomenten aufrecht erhalten
  • Reflexion des eigenen Verhandlungsstils und Ausbau der eigenen Verhandlungsstärken
  • Erfolgreicher Umgang mit der dunklen Seite der Macht: mit herausfordernden Verhandlungssituationen, Blockaden, Fallen, Tricks sowie überraschenden Verhandlungswendungen und Dynamiken.
Termin: Do 7. – Fr 8. März 2019
Seminarzeiten: Do 10:00 – 13:00 Uhr, 14:30 - 18:00 Uhr | Fr 9:00 – 12:30 Uhr, 14:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Seminarhotel Gabrium, Grenzgasse 111, 2344 Maria Enzersdorf



Übernachtungen sind im Gabrium in Einzelzimmern mit Frühstück zu € 93,- inkl. USt. exkl. € 2,- Nächtigungsabgabe pro Nacht möglich, bitte buchen Sie diese bei Bedarf bei Ihrer Anmeldung gleich mit (siehe Anmeldeformular unten).

Den Folder mit der Komplettbeschreibung können Sie hier als Pdf downloaden.

Da ein interessenorientiertes Verhandeln auch eine wesentliche Kompetenz für MediatorInnen darstellt, wird dieses Seminar im Umfang von 16 UE als Fortbildung im Sinne des ZivMediatG angerechnet.
Teilnahmegebühr:
€ 850,- zzgl. 20% USt.
beinhaltet die Teilnahmegebühr am Workshop, Seminarunterlagen und Pausenverpflegungen inklusive Mittagessen an beiden Tagen

Anmeldung:
Bitte füllen Sie dieses Anmeldeformular (letzte Seite des Folders) aus und senden es an: akademie@ueberbau.at
oder Fax: +43 1/934 66 59-40
Anmeldeschluss: 4. Februar 2019

Kontakt:
Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Frau Monika Laumer
Tel.: +43 1/934 66 59, Email: monika.laumer@ueberbau.at